Erfahrungsbericht von Rudolf Stark, Markdorf

„Nicht mehr so gut hören" schleicht sich langsam ein: Anfangs fragte ich öfter nach: „Was? Wie bitte?“ Dann sagte ich immer öfters: „Ja, ja”, um nicht zu nerven und fiel ständig auf die Nase! Im Restaurant, in Gesprächsrunden oder im Freundeskreis brauchte ich immer einen Dolmetscher. Musik hören war nicht mehr schön.

Als leidenschaftlicher Sänger im örtlichen Männerchor und bei meiner Tätigkeit als Nachtwächter wurde mir bewusst: 

Ein Hörgerät muss her!

Die neuste Technik, welche die Anpassung meines Hörsystems an verschiedene Situationen möglich gemacht hat, lässt mich Sprache wieder klar hören und verstehen. Unterhaltungen machen wieder richtig Spaß, auch in größerer Runde. Telefonieren ist kein Problem mehr und besonders Musik hören ist wieder zum Hochgenuss geworden. Und für mich ganz wichtig: Ich höre jetzt auch herannahende Fahrzeuge, das gibt mir erhöhte Sicherheit!

Ich kann nur sagen: Ich bin richtig glücklich! Nur schade, dass man die Geräte nicht sehen kann! Sie sind viel zu schön, um sie zu verstecken.”